deutsch italiano english

Berg- & Wanderschule

 +++ Tages Kletterkurse +++ Klettersteige im Etschtal und Gardasee +++ Tages Bergtouren jeden Mittwoch +++ Klettern in der Sonne +++ Übungsklettersteig Knott am Naturnser Sonnenberg+++

2 - 3 Tages Touren 2018

 

 

ORTLER (3902 m)

Aufstieg am Vortag zur Payerhütte, ab Langensteinlift in Sulden ca. 3 Stunden. Bei Tagesanbruch in leichter Kletterei zum Tschirfeck. Über das Bärenloch erreichen wir das Lombardibiwack und gelangen dann über das untere und obere Ortlerplateau zum Gipfel.

 

WEIßKUGEL (3739 m)

Aufstieg am Vortag zur Schönen Aussicht Hütte im Schnalstal in ca. 2 Stunden. Frühmorgens Aufstieg auf das Teufelsegg und weiter zum Steinschlagjoch. Ab hier gehts im Seil weiter zum Hintereisjoch und über eine steile Schneeflanke zum Gipfelgrat, der uns in leichter Kletterei zum Gipfel führt. Der Abstieg erfolgt über das Steinschlagtal direkt nach Kurzras.

 

 

SIMILAUN (3599 m)

Vom Vernagtstausee Aufstieg durch das Tisental zur Similaunhütte/Übernachtung. Am nächsten Morgen Abholung durch den Bergführer und Aufstieg zum Gipfel. Retour zur Similaunhütte und nach einer Rast Abstieg ins Schnalstal.

 

FINAILSPITZE (3516 m) - SIMILAUN (3599 m)

Von der Grawand Aufstieg zur Finailspitze über die Schwarze Wand. Abstieg über einen Blockgrat vorbei an der Ötzi Fundstelle am Hauslabjoch zur Similaunhütte. Am nächsten Morgen Aufstieg zum Similaun und Abstieg durch das Tisental zum Vernagtstausee.

 

 

MARMOTTA (3330 m) - ZUFALLSPITZE (3757 m) - CEVEDALE (3769 m)

Vom hinteren Martelltal Aufstieg auf die Marmotta 3330 m, Abstieg und Übernachtung auf der Martellerhütte. Aufstieg über den Fürkeleferner auf die Zufallspitze und weiter zum Cevedale. Abstieg zur Casatihütte und über den Langenferner zurück ins Martelltal.

 

 

TSCHIGAT (2998 m) und LODNER (3228 m)

Aufstieg über das Hochganghaus und die Hochgangscharte vorbei an den Spronser Seen zum Tschigat, Abstieg über das Halsljoch 2808 m zur Lodnerhütte, Übernachtung. Aufstieg über den Lodner Westgrat zum Gipfel und Abstieg nach Partschins.

 

 

PIZ PALÜ (3905 m) und PIZ BERNINA (4049 m)

Auffahrt mit der Diavolezza Seilbahn auf 2973 m und Übernachtung. Aufstieg zum Piz Palü und nach einer kurzen Rast weiter über den Westgipel zur Bellavista Terrasse und zur Marco e Rosa Hütte 3587 m. Am nächsten Morgen über den Spallagrat zum Piz Bernina und retour zur Diavolezzahütte über den Fortezzagrat.

 

Extrasspesen bei allen Touren:

Anfahrt, Übernachtung, Seilbahnen, Taxi oder Busfahrten, Verpflegung, Duschen.

 

Bergsteigerschule MeranAlpin, Mwst.nr. 02339870210 - Impressum - Datenschutz - Kontakt - Wetter - Über uns - Infos