deutsch italiano english

Berg- & Wanderschule

 +++ Tages Kletterkurse +++ Klettersteige im Etschtal und Gardasee +++ Klettertouren Arco +++ Übungsklettersteig Knott am Naturnser Sonnenberg+++ Gipfel und Wandertouren mit dem Wandercamp Lana ab 08.10. +++

Wandercamp Lana vom 21. April - 19. Mai 2018

Gipfel Wanderwoche vom 16. Juni - 07. Juli 2018

Herbstwandern vom 06. - 27. Oktober 2018

 

     

 

Das Wandercamp ist eine Initiative des Tourismusvereins Lana und Umgebung und der Bergsteigerschule MeranAlpin.
Die Auswahl an Wanderrouten In Südtirol ist unendlich. Es ist das Land der Dolomiten, aber nicht nur: Auch der Westen des Landes und die Ferienregion rund um Lana und Meran bieten eine abwechslungsreiche Tourenpalette für jeden Geschmack und Anspruch. Hier können Sie die Natur in all ihren Facetten genießen, frische Bergluft einatmen, abschalten und den Kopf frei bekommen… Wie könnten Sie besser entspannen und neue Kraft tanken? Wer es gemütlich mag, wählt eine Wanderung von Alm zu Alm über gut beschilderte Wege, durch Wiesen und Wälder, vorbei an frischen Gebirgsbächen. Anspruchsvollere Touren führen auf einsame Gipfel, wo es heißt, Hunderte von Höhenmetern zu überwinden, bis zum Gipfelkreuz – hier belohnt dann der 360-Grad-Panoramablick die Mühen. Lassen Sie sich dabei von unseren erfahrenen Wander- und Bergführern begleiten, die sie von Frühling bis Herbst, dreimal wöchentlich, montags, mittwochs und freitags durch die Bergwelt zwischen dem Vinschgau und dem Süden Südtirols führen. Die Wanderexperten zeigen Ihnen nicht nur den richtigen Weg auf abwechslungsreichen Wanderrouten in verschiedenen Höhenlagen, sondern wissen auch einiges über Flora und Fauna, Geschichte und Kultur der Bergwelt zu erzählen. Geselligkeit, Spaß, und Naturerlebnis kommen bei den gebotenen Wanderungen in der Gruppe auch nicht zu kurz.


Die Wandertouren starten jeweils um 9.20 Uhr am Tourismusverein in Lana am Montag - Mittwoch - Freitag.
Es begleitet Sie der Bergführer Robert Erb oder die Wanderführerin Birgit Schuster Erb.

Die Teilnahme ist für Gäste der unten angeführten Betriebe kostenlos.
Weitere Informationen und Anmeldung: Tourismusverein Lana und Umgebung
Preis: Euro 18,00 pro Person

Voraussetzung:Gute Kondition mit Wandererfahrung, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit.
Ausrüstung:Knöchelhohe Trekking- oder Bergschuhe, Windjacke, Pullover, Mütze, Handschuhe, Sonnenschutz, Sonnenbrille, Wanderstöcke, Verpflegung.

 

 

 

Programm Wanderwochen

Mo. 23.04.

Graf Volkmar Weg

Von der Talstation der Vöraner Seilbahn steigen wir auf zum dem Graf Volkmar Steig, der die Grenze zwischen Weinbergen und dem typischen Steineichen Wald bildet zur Burgstaller Kirche. Der Wanderweg führt in Serpentinen durch den niederen Eichenwald zum Wieslerhof und weiter vorbei am Koflerhof zum Hecherhof, wo wir auf der Terrasse mit Blick auf Lana und seine Umgebung eine Mittagspause halten. Abstieg vorbei an Bauernhöfen über einen Waldweg nach Burgstall.

 

Mi. 25.04.

Grissian - Apolonia

Von Grissian über einen breiten Wanderweg zum nahegelegenen St. Jakob Kirchlein. Weiter durch die Schlucht des Grissianerbaches zum Kirchlein von St. Apollonia mit herrlichem Rundblick auf die Dolomiten. Abstieg nach Sirmian und durch die Schlucht des Nalserbachs zurück nach Grissian.

 

Fr. 27.04.

Kalterer Höhenweg – Gummererhof

Vom Gasthof Steinegger steigen wir auf zum Matschatscherberg und der Michaeler Riebn, der Kurve N. 6 an der Mendelstrasse. Hier beginnt der bekannte "Eppaner Höhenweg" ein schöner Panoramaweg, dem wir bis zum Gasthof Buchwald folgen.

 

 

Mo. 30.04.

Ultner Höfeweg und Urlärchen

Von Kuppelwies im Ultental, führt der Weg an den typischen alten Bauernhäusern vorbei bis nach St. Gertraud. Nach einer Einkehr besuchen wir die ca. 800 Jahre alten beeindruckenden Urlärchen und wandern über schöne Wiesenwege zurück nach Kuppelwies. .

 

Mi. 02.05.

Weg der 1000 Stufen

Mit der Texelseilbahn erreichen wir den Meraner Höhenweg beim Giggelberg. Der einzigartige Panoramaweg entlang des Vinschger Sonnenberges führt uns durch steppenähnliche Landschaft und einige Schluchten mit eigener Vegetation bis zur Seilbahn Unterstell. Rückfahrt mit dem Linienbus zur Texelseilbahn.

 

Fr. 04.05.

Hafling – Wurzer Alm

Von Hafling wandern wir durch Wiesen und Wälder zur Leadneralm mit Panoramablick auf das Etschtal. Weiter geht es über einen gemütlichen Forstweg zur urigen Wurzer Alm und nach einer Einkehr über Waldwege zurück nach Hafling.

 

 

Mo. 07.05.

Schöneck (1770 m) – Felixer Weiher

Fahrt zum Gampenpass und Wanderung über einen schönen Waldweg zum Aussichtspunkt Schöneck auf dem Mendelkamm. Über Moschen erreichen wir den Felixer Weiher, einen schön gelegenen Bergsee. Abstieg durch Lärchenwälder zurück ins Nonstal.

 

Mi. 09.05.

Tschaufen

Von Verschneid wandern wir zum Tschaufenhaus mit herrlichem Ausblick über das Etschtal. Ein wunderschöner Rundweg über blühende Almenwiesen und Lärchenwälder führt uns zur zum Gschnofer Stall wo wir einkehren. Über Wald- und Forstwege zurück nach Verschneid.

 

Fr. 11.05.

Ultner Talweg (von St. Walburg nach St. Pankraz)

Fahrt mit dem Liniebus nach St. Walburg und vorbei am Oberberghof auf den Ultner Talweg dem wir auf der Sonnenseite des Tales auswärts folgen. Dieser aussichtsreiche Weg folgt alten Höfewegen von Bauernhof zu Bauernhof und bietet somit Einblick in das bäuerliche Leben der Bergbauern. Ab St. Pankraz Rückkehr mit dem Linienbus. Unterwegs keine Verpflegungsstation.

 

 

Mo. 14.05.

Weißbrunner Almwanderung

Fahrt zum herrliche gelegenen Weißbrunnsee am Talschluss des Ultentals. Hier wandern wir über die mit Alpenrosen bedeckten Südhänge zuerst zur Pilsbergalm und weiter zur Tuferalm und Flatschbergalm. Nach einer Rast Abstieg zu den Pilshöfen und retour zum Weißbrunnsee.

 

Mi. 16.05.

Großer Mittager (2422 m)

Von Falzeben auf das Missensteinjoch 2128 und weiter über die Kesselberghütte auf den Großen Mittager 2422 m mit eindrucksvollem Rundblick auf die Dolomiten. Abstieg über die Mittager- und Meraner Hütte 1960 m zum Ausgangspunkt.

 

Fr. 18.05.

Vigiljoch – Naturnser Alm- Alpenrosenweg

Vom Vigiljoch durch lichten Fichten und Lärchenwald unterhalb des Rauhe Bühel mit herrlichem Blick auf die Hochwart und die Texelgruppe zur Naturnser Alm.

 

 

Programm Gipfelwanderwoche

Start: 8.20 Uhr Tourismusverein Lana

 

Mo. 18.06.

Ultner Hochwart 2627 m

Vom Parkplatz Hofmahd wandern wir vorbei an der Cloz und Rawaueralm zum Bonacossaweg der zur Kesselalm führt. Immer in unserem Blickfeld haben wir dabei die herrlichen Gipfel der Brentagruppe. Von der Kesselalm führt der Steig über steile Wiesen aufwärts zwischen Mandl und Reatspit, die letzten Meter werden dann nochmals steiler und führen über karge Böden auf der Südflanke zum Gipfel. Zurück über den Aufstiegsweg.

 

Mi. 20.06.

Breitbühel 2278 m

Von St. Gertraud wandern wir durch das Klapfbergtal und schattige Wälder stetig aufwärts bis zur schön gelegenen Londai Alm (2084 m). Nach eine kurzen Rast geht es weiter zum Gipfelkreuz mit Panoramablick über das Ultental. Abstieg über denselben Weg.

 

Fr. 22.06.

Gantkofel 1861 m

Von der Lochmannbrücke geht es über Wald und Forstwege vorbei am Felixer Weiher zu dem markantem Aussichtspunkt der hoch über dem Etschtal thront, mit grandiosem Ausblick auf die Dolomiten und den Kalterersee. Zurück über den selben Weg.

 

 

Mo. 25.06.

Kleiner Kornigl 2311 m

Von der Straße nach Proveis steigen wir auf über die schönen Wiesen der Hofmahd. Vorbei an der Oberen Weissalm geht es bergauf zur Scharte unterhalb des Rückens, der uns etwas ausgesetzt zum Gipfel des Kornigl führt. Ein herrlicher Rundblick in die Dolomiten und über die Brentagruppe erwartet uns dort. Zurück auf dem Aufstiegsweg über die Clozalm zum Parkplatz.

 

Mi. 27.06.

Matatzspitze 2179 m

Vom Parkplatz in Ulfas steigen wir zur zuerst über Forststraße zur Ulfasalm im Passeiertal auf. Über einen steiler werdenden Weg zuerst durch Lärchenwald, dann über freie Hänge geht es zum schönen Aussichtsgipfel mit Blick auf die Stubaier und Ötztaler Alpen. Zurück über dem selben Weg.

 

Fr. 29.06.

Nockspitze 2719 m

Vom Vernagtstausee im Schnalstal verläuft der Aufstieg zuerst in steilen Serpentinen durch Fichten, dann durch Lärchenwald bis zur Baumgrenze. Weiter geht es über freie Hänge mit schönem Blick auf die Ötztaler Gletscher über einen Bergrücken zum Gipfel. Zurück über den Aufstiegsweg.

 

 

Mo. 02.07.

Ohrenknott 2258 m

Auffahrt mit der Texelseilbahn zum Giggelberg. Vom Gasthof Giggelberg Aufstieg durch den Hochwald, dann über einen schmalen Steig und steile Almwiesen zum Wetterkreuz des Ohrenknotts mit herrlichem Blick bis zur Ortlergruppe und auf den Meraner Talkessel.

 

Mi. 04.07.

Große Laugenspitze 2434 m

Fahrt durchs Ultental bis kurz vor Proveis. Hier steigen wir vorbei an der Castrinalm und dem Hofmahdjoch auf das Laugenjöchl und über ein steiles Schotterkar auf den Grat der uns zum Gipfelkreuz bringt. Herrlicher Blick in die Brentagruppe und über das Nonstal.

 

Fr. 06.07.

Hoher Dieb 2720 m – Kofelrasterseen

Fahrt durchs Ultental bis kurz vor Proveis. Hier steigen wir vorbei an der Castrinalm und dem Hofmahdjoch über weite Hänge auf das Laugenjöchl und über ein steiles Schotterkar auf den Grat der uns zum Gipfelkreuz bringt. Abstieg über den Aufstiegsweg mit grandiosem Blick auf die Brentagruppe.

 

 

Programm Herbstwandern

Treffpunkt: 9.20 Uhr Tourismusverein Lana

 

Montag 08.10.

Mutspitze 2294 m

Auffahrt mit der Seilbahn zu den Muthöfen. Nachdem wir die herrliche Aussicht auf das Vinschgau und Etschtal bewundert haben, gehen wir zuerst über Bergwiesen dann durch Wald steil aufwärts bis zum Gasthof Mutkopf 1684 m. Nun folgen wir dem Steig über steile Grashänge dem Mutkamm bergauf bis kurz unterhalb des Gipfels. Die letzten Meter steigen wir durch große Felsblöcke zum Gipfelkreuz. Der Rückweg erfolgt über den gleichen Weg.

 

Mittwoch 10.10.

Hoher Dieb (2720 m) – Kofelrasterseen

Fahrt ins Ultental bis zur Gaststätte Steinrast 1710 m. Nun geht es auf einem Steig leicht ansteigend durch Wald und über Almwiesen aufwärts zur Kofelraster Alm 2312 m und steiler hinauf zu den Kofelraster Seen. Auf einem steilen steinigen Steig über die Bergflanke hinauf zum flachen Gipfelgrat des Hohen Dieb. Zurück über den Aufstiegsweg.

 

Freitag 12.10.

Passeirer Hochwart (2452 m)

Von Vernur oberhalb von Riffian startet diese Wanderung durch schönen lichten Lärchenwald, vorbei an der Reichenmahd und dem Hahnenkamm (Schwindelfreiheit erforderlich) zur Oberen Obisellalm. Über einen Bergrücken erreichen wir den aussichtsreichen Gipfel mit herrlichem Blick über die Texelgruppe. Zurück über das Saltauser Tal nach Vernur.

 

 

Mo. 15.10.

Rundwanderung im Hirzergebiet

Auffahrt nach Klammeben und Wanderung über den Almenweg zur Mahdalm mit schönem Blick über die Texelgruppe bis nach Meran. Abstieg vorbei an der Gompenalm zur Mittelstation nach Prenn. Abfahrt mit der Seilbahn nach Saltaus.

 

Mi. 17.10.

Riemerberglalm – Ulten

Vom Simianer Aufstieg zur Marschnellalm und über einen herrlichen Panoramaweg zur Riemerberglalm. Abstieg über die Kühbergalm zurück zum Ausgangspunkt.

 

Fr. 19.10.

Vellauer Felsenweg (nur für schwindelfreie)

Von Vellau (966 m) Aufstieg über den Felsenweg (ausgesetzt!) zu den Muthöfen und über den bekannten Hans Frieden Weg, der auch Teil des Meraner Höhenweges ist, wandern wir nun mit grandiosem Panoramablick auf das Meraner Talbecken zur Leiteralm. Abstieg über den Wanderweg nach Vellau.

 

 

Mo. 22.10.

Ortler Hühnerspiel

Von St. Helena im Ultental über einem Höhenkamm zum Ortler-Hühnerspiel. Nun beginnt der Abstieg zur Inner Falkomaialm und durch das schöne Kirchbachtal zur Mariolbergalm unterhalb des steilen Gipfels der Hochwart. Zurück über eine Forststraße zum Parkplatz.

 

Mi. 24.10.

Tschaufen

Von Verschneid wandern wir zum Tschaufenhaus mit herrlichem Ausblick über das Etschtal. Ein wunderschöner Rundweg über weite Almenwiesen und lichte Lärchenwälder führt uns zum Gschnofer Stall wo wir einkehren. Über Wald- und Forstwege geht es zurück nach Verschneid.

 

Fr. 26.10.

Die Schlösser des Überetsch

Von Andrian wandern wir vorbei am Kreideturm zur Burg Hocheppan mit ihren einmaligen romanischen Fresken, die mit herrlichem Ausblick über dem Etschtal trohnt. Weiter zum Schloss Boymont und über Missian zurück zum Ausgangspunkt in Andrian.

 

 

Die Teilnahme an der Wandertouren erfolgt auf eigene Gefahrt. Tourenänderungen bleiben den Wanderführern vorbehalten

 

Die teilnehmenden Wanderbetriebe:

Hotel Gschwangut
Bio Vitalhotel theiner's garten
Hotel Schwarzschmied
Hotel Kröllnerhof
Hotel Tiefenbrunn
Pension Petra
Hotel Pfeiss
Pension Weingarten
Appartmenthaus Kreuzwegerhof
Pension Valtnaungut
Hotel Ristorante Kirchsteiger

 

Bergsteigerschule MeranAlpin, Mwst.nr. 02339870210 - Impressum - Datenschutz - Kontakt - Wetter - Über uns - Infos